Geschichte & Kultur
Erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur in Rehborn.
Klicken Sie auf die entsprechenden Bilder.

Geschichte von Rehborn

Pfälzer Mundart

Literatur rund um Rehborn

Luise Kopp-Stiftung

Slider

Norbert Schneider beschäftigt sich seit 1987 intensiv mit der heimischen Mundart. Er erreichte bei den verschiedenen Mundartwettbewerben bislang über 25 Auszeichnungen, darunter den 1. Preis beim "Schambes-Klappergässer"-Wettbewerb des "Oeffentlichen Anzeigers" (1988), beim Mundartdichterwettstreit in Bockenheim den 1. Preis (1994) und den "Dr.-Wilhelm-Dautermann-Preis" (1996), beim Mundartwettbewerb "Dannstadter Höhe" den 1. Preis (1991, 1996) und den 2. Preis (1993, 1994, 1995, 2000 und 2001) in der Sparte Prosa sowie den 1. Preis in der Sparte Lyrik (1999), den "Goldenen Schnawwel" der SR 3 Saarlandwelle (1994, 1998).
Norbert Schneider führte mehrere "Mundart-Seminare" im Rahmen des VBW durch. Er ist Mitglied im Literarischen Verein der Pfalz und nahm 1998 am Mundartsymposium "Bosener Mühle" teil. Im Jahr 2001 wurde er in die "bosener gruppe" berufen.

 

Summer im Lewe

Verfasser Norbert Schneider 

Nimmi ganz so jung sei - awwer mer geheert aach noch nit zu de Alde.

Vadder unn Mudder noch hunn - awwer die eijene Kinn sein schunn aus`m Dreck.

Met de Welt unn sich sefreere sei - awwer mer dräämt noch vun manche Sache.

Schunn fuffzeh Johr schaffe gieh - awwer alsfort fährt mer noch geere uff die Arwet.

Schunn e Haufe Erfahrunge hunn - awwer mer hot noch Hunger uff`s Lewe.

 

Jetz mischt mer die Uhr oohalle,

die Zeijer abbreche, die Badderiee erausnemme.

Jetz ess Summer im Lewe.

 

Jetz muß mer ufftangge

fa die Winder

daae, wo noch kumme,

irchendwann.   

 

Hier der Text von Norbert Schneider gesprochen: 

Mehr über "Pfälzer Mundart" erfahren Sie auf der Seite von Norbert Schneider.

Klicken Sie hierzu auf die Grafik!