Drucken

Neuer Vorstand für den „stillen Verein“

Geschrieben von Thomas Link am .

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Einen nahezu komplett neuen Vorstand hat Pro Robura, der Förderverein der Gemeinde Rehborn. Nach neun Jahren kandidierte Markus Kunisch nicht mehr als Vorsitzender; nur Kassenwart Volker Conrad blieb im Amt.

PRo 2018 neuer Vorstand

Aktuell hat der Verein 40 Mitglieder, was Markus Kunisch in seiner Abschiedsbilanz etwas beklagte. Immerhin kamen 10 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Froh sei er, dass der Verein ab 2009 wieder zu seinen Wurzeln und damit zur Nähe des Ursprungszwecks – die Unterstützung der Gemeinde – zurückgeführt wurde. Viele sähen nur den „stillen Verein“, der aber an vielen Stellen kulturelles und soziales Engagement zeige. So als Beispiel als Sponsor der Sommer- und Herbstbepflanzung, der Weckmänner zu St. Martin oder von Hinweisschildern. Auch wichtig sei das unbürokratische Umsetzen von größeren Spenden, wie die aus Australien und England, mit denen viele neue Bänke für den Naturlehrpfad und andere Stellen in der Gemarkung beschafft wurden. Gleiches gelte für den Spielplatz.

Kassenwart Volker Conrad trug seinen Bericht vor, dessen Kassen-Plus weitere Hilfen für die Gemeinde außerhalb des kommunalen Haushaltes und dessen Zwänge zulasse.

Kassenprüfer Thomas Link hob die tadellose Kassenführung hervor, deren Kontrolle ihm ein Vergnügen ist. Als Ortsbürgermeister dankte Link dem Vorstandsteam für seine hilfreiche Arbeit in schwierigen Zeiten. Dazu gehöre sein „Prokura bei Pro Robura“ für den Kauf der saisonalen Pflanzen für den Friedhof und die Ortseingänge. Die Entlastung wurde einstimmig beschlossen.

Sodann wurde der neue Vorstand – jeweils einstimmig – gewählt: Vorsitzende ist jetzt Marion Triebel, ihr Stellvertreter Mario Wesel. Kassierer bleibt Volker Conrad, neuer Schriftführer ist Thomas Link. Ebenfalls neu im Vorstand ist Lothar Gräff als Beigeordneter. Die Kasse prüfen Patrick Becker und Michael Triebel.

Die neue Vorsitzende möchte den Blick von Pro Robura mehr auf das soziale Engagement für ältere Mitbürger ausrichten. Auch schwebt Marion Triebel eine jährliche Veranstaltung des Vereins vor. Aus den Reihen der Mitglieder wurde an die schon älteren Ideen einer Mitfahrer-Bank und einer Büchertausch-Stelle erinnert. Der Ortsbürgermeister schlug vor, in Abstimmung mit dem Gemeinderat am neuen Rasenfeld auf dem Friedhof eine Fläche zum Niederlegen von Blumen zu gestalten.

Nach einer knappen Stunde war die Jahreshauptversammlung beendet. Übrigens: Der Jahresbeitrag für Pro Robura beträgt nur 12 €uro.